Kontakt / Beratung / Termine: +49 89 12 11 46 80

Liposuction (Fettabsaugung) & Lipotransfer in München

Körperbewusste Männer und Frauen arbeiten oft hart und diszipliniert an sich. Doch leider lösen sich hartnäckige Fettdepots an manchen Körperstellen dennoch nicht auf. Die gewünschte Silhouette trotz des stetigen Einsatzes nicht zu erreichen, kann sehr entmutigend sein. Eine Fettabsaugung in der Praxis in München bei Dr. med. Caspari kann Ihnen zu Ihrer gewünschten Körperform verhelfen und Ihnen weitere Motivationsschübe für Ihr Training und Ihr Wohlbefinden geben.

Eine Fettabsaugung (Liposuction) kann am ganzen Körper angewendet werden. Ziel ist es, hartnäckige Fettdepots, die sich weder durch Sport oder Diät noch durch spezielle Gymnastik verkleinern, endgültig zu entfernen. Häufig betroffene Körperpartien sind: Bauch, Taille, Rücken, Gesäß, Oberschenkel (innen und außen), Knie, Waden, Fußfesseln. Auch ein Doppelkinn und die Halsregion lassen sich durch Fettabsaugen gut behandeln. Bei Männern kann eine weibliche Brustform mittels Fettabsaugung durch den Arzt korrigiert werden.

Die Fettabsaugung und die Behandlung mit Eigenfett

Eine der häufigsten Eingriffe in der plastischen Chirurgie ist seit jeher die Fettabsaugung. Vor allem in der westlichen Welt und im arabischen Raum leiden die Patient*innen häufig, durch unterschiedlichste Ursachen, an einer Lipomatose an verschiedenen Körperbereichen. Die Fettabsaugung ist eine sehr klassische Operation, die durch moderne Techniken immer weiter verfeinert wurde und sie ist nach wie vor die beste Möglichkeit störende Fettdepots zu eliminieren. Zur Verfügung stehen Ihnen in meiner Klinik verschiedene technische Möglichkeiten, von der klassischen Tumeszenz-Methode über vibrationsassistierte Systeme bis hin zum Eigenfetttransfer.

Bei ästhetischen Eingriffen geht es meist nicht um große Mengen an Fettüberschuss, sondern um kleine Fettdepots – kurz gesagt – an den falschen Stellen. Bei diesen Eingriffen gibt es ein besonders gutes, ästhetisches Ergebnis wenn die zu reduzierenden Fettmengen nicht zu ausgiebig sind. Dies liegt vor allem daran, dass unsere Haut mit zunehmenden Alter an Flexibilität und Spannkraft verliert und somit, trotz einer perfekten Fettabsaugung, das ästhetische Ziel nicht immer gänzlich erreicht wird; die Haut zieht sich nicht ewig im entsprechend geforderten Maße wieder zusammen. Meine Erfahrung stützt sich inzwischen auf weit über 20 Jahre Praxis im Bereich der Fettabsaugung und dem Transfer von Eigenfett.

Bei einer in meiner Praxisklinik durchgeführten Fettabsaugung bieten wir unseren Patient*innen immer einen präoperativen Check Up durch die Laborprüfung der Blutwerte und eine EKG-Untersuchung an. Dies soll uns helfen, mögliche, unentdeckte Krankheiten frühzeitig als Risikofaktor zu erkennen und damit Ihre Sicherheit bei einer Operation zu gewährleisten.

Auch nach einer Fettabsaugung bleiben unsere Patient*innen, zur Reduzierung des postoperativen Risikos, eine Nacht in unserer medizinischen, pflegerischen und herzlichen Betreuung. Dies wiederum führt dazu, dass postoperative Problematiken gar nicht erst entstehen oder, falls doch, im Frühstadium erkannt und sofort behandelt werden. Durch diese Sicherheitsmaßnahmen sind typische postoperative Probleme, wie eine Hämatom-  und Serom Bildung, Schwellungen, Thrombosen oder andere, bei einer Fettabsaugung möglichen Komplikationen gegen Null reduziert.

Alle unsere Patient*innen erhalten ein für Sie individuell angepasstes Kompressionsmieder zur postoperativen Betreuung. Bei einer entsprechend dem Diagnoseprofil ordnen wir eine postoperative Antikoagulation wie Heparin an um eine eventuelle Embolie/Thrombose zu vermeiden. Durch all diese Vorsichts- und präoperativen Unterstützungsmaßnahmen können wir auf eine äußerst positive Bilanz bei der Liposuktion zurückblicken. Bei uns… sind Sie in den besten Händen!

Fettabsaugung München
Fettabsaugung München

Der Eigenfetttransfer

Die Entnahme von Fett mit nachfolgender technischer Aufbereitung und autologer Transplantation – beim selben Patient*in – an anderer Stelle ist eine mittlerweile sehr etablierte Methode in der ästhetischen und rekonstruktiven, plastischen Chirurgie. Die Praxisklinik Dr. med. Peter Caspari blickt dabei auf mindestens 15 Jahre erfolgreiche Eigenfetttransplantation zurück. Die meisten Patient*innen nutzen die Fettabsaugung zu einer ästhetischen Verbesserung der Brustform- und Größe, sowie zur ästhetischen Verbesserung der Po-Region. Die Ergebnisse sind bei richtiger Indikationsstellung sehr gut. Insbesondere in den vorbeschriebenen Behandlungen der weiblichen Brust und der Po-Region können damit hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Die Behandlung ist insbesondere dann besonders lang in ihrem ästhetischen Ergebnis anhaltend, wenn die zu transferierende Menge an Eigenfett nicht zu groß ist.

Zu dieser Operation muss erwähnt werden, dass das übertragene Fettgewebe vital, also lebendig ist und am Zielort von den umgebenden Zellen akzeptiert wird und dort einwächst. Ist allerdings die transplantierte Menge an Eigenfett zu umfangreich kommt es zu einem Absterben der überflüssigen Zellen, welche dann vom Körper aufgelöst und resorbiert werden. Dies beeinträchtigt das postoperative Ergebnis weniger zufriedenstellend. Unsere Erfahrung zeigt, dass man zum Beispiel in der Brust nur mit moderaten Mengen an übertragenen Fettgewebe arbeiten sollte. Dies ist aber natürlich in jedem Fall individuell unterschiedlich. Grundsätzlich führen Mengen über 250 ml Fettgewebe pro Brust eher selten zu einem langanhaltenden Ergebnis. Sollten Sie sich eventuell für mehr Fettgewebe, beziehungsweise Volumen entscheiden, so empfehlen wir Ihnen, als Alternative, eine klassische Brustvergrößerung mit Implantaten in Betracht zu ziehen. 

Für die in den letzten Jahren immer beliebter werdende Vergrößerung der Po-Region, mit einer Anhebung und Formverbesserung, ist die Eigenfetttransplantation aus meiner Sicht und Erfahrung eine sehr gute, zielführende Methode. In diesem Atemzug möchte ich aber auch auf die vielen positiven Ergebnisse einer glutealen Argumentation mit herkömmlichen Silikonimplantaten hinweisen. Abraten möchte ich Ihnen dringend vom Einspritzen von körperfremden Substanzen, da es gerade in der Po-Region häufig zu Infektionen und damit verbunden zu größeren und teilweise schwer beherrschbaren chirurgischen und medizinischen Problemen kommt. Deswegen stellt die Eigenfetttransplantation einen besonders guten und zuverlässigen Eingriff dar; sie generiert keinerlei Abstoßungsreaktionen.

Insgesamt dauert die postoperative Einheilung der übertragenen Fettzellen etwa sechs Wochen. Bei guten Voraussetzungen können Sie mit gesunden Fettzellen, einer vorsichtigen Entnahme und der sorgfältigen Transplantation der Zellen davon ausgehen, dass nach einem Jahr noch etwa 60-80 % des Volumens vorhanden sind. Dieses Ergebnis bleibt bei gleichbleibendem Gewicht der Patientin/des Patienten konstant. Hierbei ist positiv zu erwähnen, dass das übertragene Fettgewebe Veränderungen wie größere Gewichtszunahme- oder auch Abnahme gleichförmig mitmacht.

Sehr gerne berate ich sie in meiner Klinik zur Fettabsaugung und zur Eigenfetttransplantation, um Ihnen mit realistischer Beratung zu Ihrer Operation das beste ästhetische Ergebnis zu ermöglichen.

Wie ist das Vorgehen bei einer Fettabsaugung?

Bei einer Liposuction wird eine Kochsalzlösung mit Adrenalin eingespritzt. Eine 2-3mm große Vibrationskanüle wird durch einen kleinen versteckten Hautschnitt eingeführt und der Körper in die gewünschte Form gebracht. Anschließend wird je nach Körperregion ein entsprechender Kompressionsverband bzw. Kompressionswäsche angelegt.

Liposuction (Fettabsaugung) & Lipotransfer in München
Fettabsaugung in München

Sie wünschen eine persönliche Beratung zum Thema Fettabsaugung in München?

Vereinbaren Sie hier einen Termin für Ihr
persönliches Beratungsgespräch mit Dr. Caspari:

Welche Anästhesie wird bei einer Fettabsaugung eingesetzt?

Je nach Ausmaß der Korrektur kann eine Fettabsaugung auch ambulant in Lokalanästhesie durchgeführt werden. Zusammen mit einem erfahrenen Facharzt für Anästhesie entscheidet Dr. med. Caspari, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, welche der modernen Methoden für Sie am sichersten und besten ist.

Die meisten Patienten bleiben nach dem Fettabsaugen in München stationär für eine Nacht in unserer Praxisklinik.

Was passiert nach einer Fettabsaugung?

Etwa eine Woche nach der Fettabsaugung werden die Fäden vom Einführen der Kanüle in der Praxis in München entfernt. Das Tragen der speziellen Kompressionswäsche ist für 8 Wochen Tag und Nacht erforderlich, dadurch wird das Ergebnis positiv beeinflusst.

Eine Schwellung der entsprechenden Körperpartie bildet sich meist ca. 6 Wochen nach der Fettabsaugung zurück. Bei Kontrolluntersuchungen in der Praxis von Dr. med. Caspari werden Art und Ausmaß der Schonung des Patienten genau besprochen.

Wann kann ich mit einem Ergebnis nach einer Fettabsaugung rechnen?

Zur endgültigen Beurteilung des Ergebnisses der Fettabsaugung ist Geduld erforderlich, da der Idealzustand meist erst nach mehreren Monaten erreicht wird. Weil sich an der Eingriffsstelle kein neues Fett nachbildet, kann das Ergebnis als dauerhaft beurteilt werden.

Es gibt viele gute Gründe sich für eine Operation bei Dr. med. Peter Caspari zu entscheiden:

  • Über 25 Jahre Erfahrung mit der Technik der Fettabsaugung und Eigenfettbehandlung
  • Dr. Caspari praktiziert seit 1993 als Chirurg. Nach Unfall- und Allgemeinchirurgie folgte die Ausbildung in der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie. Die Spezialisierung, hin zur Plastisch, Ästhetischen und Rekonstruktiven Chirurgie, erfolgte ab 1998.
  • Bereits 2005 eröffnete Dr. Caspari seine eigene Praxisklinik in der Maximilianstraße 54 in München und behandelt dort seitdem tausenden Patientinnen und Patienten.
  • Vielfältige nationale und internationale Fortbildungen und Kongresse runden sein herausragendes Können ab.
  • Dr. Caspari bildet Kollegen im Ausland aus und lässt sie von seinen Erfahrungen lernen und profitieren.
  • Dr. Casparis besondere Gabe ein hervorragendes Team um sich zu versammeln rundet das Portfolio seiner Praxisklinik ab.
  • Neben den schönen Klinikzimmern und Räumlichkeiten legt Dr. Caspari besonderen Fokus auf eine herzliche und private Stimmung.
  • Eine Operation wird bei Dr. Caspari nur nach einer eingehenden Beratung ausgeführt. Sicherheit steht hier an erster Stelle.
  • Sie können auf die fundierte Expertise von Dr. Caspari vertrauen und ein exzellentes Ergebnis erwarten. 
  • Nach Ihrer Operation werden Sie in einem der luxuriösen Zimmer der Praxisklinik von dem perfekt ausgebildeten Praxisteam liebevoll umsorgt.

Dr. med. Peter Caspari bietet Ihnen alle Techniken des Faceliftings und noch viel mehr:

  • Dr. Caspari hat inzwischen viele hunderte Fettabsaugungen mit/ohne Eigenfettbehandlung erfolgreich durchgeführt.
  • Dr. Caspari verwendet ausschließlich höchstqualitative Operationsmaterialien und führt die Operationen in einem OP-Saal in Reinraumtechnik durch.
  • Sie dürfen sich auf ein individuelles Behandlungskonzept freuen.
  • Ihr ausführliches Beratungsgespräch mit Dr. Caspari garantiert Ihnen genau das Ergebnis dass Sie sich wünschen.
  • Vor Ihrer Operation besprechen Sie sich genauestens mit dem erfahrenen Anästhesisten Dr. med. Arda Yazici; er betreut unsere Klinik, zusammen mit seinem Team, seit über 12 Jahren.
  • Alle Fragen zur Finanzierung beantworten wir sehr gerne und helfen Ihnen bei der Beantragung.

Sonstige Fragen?
Sie erreichen uns unter 089 12 11 46 80 oder über unsere online Terminbuchung.

Auszug aus Kongressen und Seminaren

  • Regelmäßige Fortbildungen und Kongressbesuche:
    „Die medizinische, fachliche und wissenschaftliche Entwicklung ist mir wichtig. Wir möchten unseren Patientinnen die schonendsten und modernsten Operationsmethoden bieten. Deshalb sind Fortbildungen und der Austausch bei Expertengesprächen äußerst wichtig für mich.“
  • Dr. med. Peter Caspari als International Speaker:
    „Für meine vielfältigen Erfahrungen im Bereich der plastischen Chirurgie bin ich sehr dankbar und gebe mein Expertenwissen sehr gerne auf nationalen und internationalen Fachkongressen weiter.“
  • Mitglied in wichtigen Fachgesellschaften:
    Dr. med. Peter Caspari ist langjähriges Mitglied der angesehenen Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), der Vereinigung der Deutschen Ästhetischen Plastischen Chirurgen (VDÄPC) sowie den renommierten internationalen Gesellschaften ASAPS, ISAPS und EAFPS.

Das könnte Sie auch interessieren: